Vitalinfusionen

Infusionstherapien haben sich besonders in akuten Fällen oder zur Einleitung einer Therapie bestens bewährt. Der Vorteil solcher Infusionen ist, dass die Wirkstoffe direkt intravenös in das Blut verabreicht und dadurch mögliche Wirkverluste im Magen-Darm-Trakt oder der Leber umgangen werden.

Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sind neben Aminosäuren essentiell für einen funktionierenden Organismus. Körperliche und geistige Überanstrengungen oder anhaltend stressige Situationen führen neben einer alimentären Mangelversorgung zu einem erhöhten Bedarf und Verbrauch von Vitalstoffen und können bei nicht ausreichender Zufuhr zu deutlichen Defiziten führen.

In der Orthomolekularen Medizin werden je nach Indikation und Beschwerdebild

  • Vitamine (z.B. Vitamin C, B-Vitamine)
  • Mineralstoffe (z.B. Magnesium, Calcium)
  • Aminosäuren (z.B. Arginin, Taurin)
  • Antioxidantien (z.B. Glutathion, Alpha-Liponsäure)


individuell für jeden Patienten zusammengestellt und in einer oder mehreren Infusionen hintereinander verabreicht. Einige Substanzen (z.B. Folsäure) werden separat über die Venenverweilkanüle zugespritzt.

Etwaige Mangelzustände und Nährstoffdefizite sollten neben klinischen Symptomen zuvor mit einer Laboruntersuchung diagnostiziert werden. Um hier valide und zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, arbeite ausschließlich mit ärztlich geführten und akkreditierten Partnerlaboren zusammen (z.B. LdH, Ganzimmun).

Der übliche Ablauf einer Infusionstherapie besteht aus den folgenden Bestandteilen:

  • Beratung und körperliche Untersuchung
  • bei Bedarf Laboruntersuchung
  • Infusionstherapie mit individuellem Behandlungsschema



Die Kosten für eine Infusionstherapie sind abhängig vom Aufwand und den verabreichten Medikamenten. Die Abrechnung meiner Leistungen erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Bei einer Behandlung mit orthomolekularen Infusionen kann es in seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen kommen. Für diesen Fall wird in meiner Praxis selbstverständlich entsprechendes Equipment (Medikamente, Sauerstoff, Monitoring) bereitgehalten, um schnellstmöglich notfallmedizinische Maßnahmen einleiten zu können.



Hinweis:
Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d. h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.